Eine schwabbelige Invasion

Eine schwabbelige Invasion

Klimawandel, Übersäuerung, Überfischung – was die Ozeane leiden lässt, macht Quallen zur weltweiten Plage.

(Veröffentlicht in: DIE ZEIT)

Ausschnitt: Die glibberige Masse klatscht aufs Boot, das Fischernetz hat dünne Striemen auf dem Körper hinterlassen: eine Feuerqualle. Quallen gehören zu den ältesten Lebewesen im Tierreich, sie bestehen zu 99 Prozent aus Wasser, und für Björn Mahrt sind sie vor allem eins: nervtötend. Das Gift der Qualle macht dem Fischer zu schaffen. Ein orangener Overall und blaue Handschuhe schützen seinen Körper, während er den Fang aus dem Netz friemelt. Dabei muss er vorsichtig sein. Wenn die Fische zappeln, fliegt ihm Quallenschleim „manchmal direkt ins Gesicht“, sagt Mahrt. „Es gibt Tage, an denen stehst du abends unter der Dusche und alles brennt.“